Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

"Gib mir Gelassenheit ..." Resilienztraining im Spannungsfeld von Kundenwünschen und Zielvorgaben im Jobcenter

Zielgruppen

Mitarbeiter/-innen im Jobcenter

Ziele

In einem Arbeitsfeld, in dem die unterschiedlichsten Vorgaben und Interessen auf einander prallen und von jedem Mitarbeiter/jeder Mitarbeiterin persönlich gemanagt werden müssen, ist eine große Portion Gelassenheit unabdingbar. Ein realistischer Blick auf die nicht veränderbaren Faktoren des Arbeitsfeldes beendet den Kampf gegen die Windmühlenflügel und setzt Energien frei, um die eigene Handlungsfähigkeit zu stärken. Dies bezieht sich sowohl auf die Handlungen im Rahmen der beruflichen Erfordernisse als auch auf die Fähigkeit innere Gelassenheit und persönliches Wohlbefinden herbei zu führen.

Ziel des Seminars ist es, die Resilienzfaktoren Akzeptanz, Selbststeuerung und Optimismus nachhaltig zu stärken. Die Teilnehmenden erkennen, erweitern und nutzen ihre Ressourcen, um sowohl ihr Verhalten im Umgang mit Kunden/-innen und Institutionen als auch ihre Stimmung positiv zu steuern. Ein realistischer Blick auf sich selbst im Arbeitskontext ist immer hilfreich, um ein gesundes Maß an Gelassenheit zu entwickeln.

„Gib mir die Gelassenheit Dinge hinzunehmen,
die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!“

Inhalt

  • Wahrnehmen der persönlichen und institutionellen Realität
  • Erkennen der eigenen persönlichen Landkarte in Bezug auf Belastung und Gelassenheit
  • Erkenntnisse aus der Resilienzforschung
  • Stärkung des Resilienzfaktors Akzeptanz
  • Umgang mit veränderbaren und unveränderbaren Faktoren
    Entwickeln individueller Strategien
  • Gelassenheitstraining:
    Eigene Ressourcen zielführend einsetzen
    Quart-A-Strategie zur Anwendung im Akutfall
  • Strategien und Methoden zur Selbstregulation in Belastungssituationen
  • Übertragung in den Arbeitsalltag

Methoden

Kurzinputs, Kleingruppenarbeit, Übungen zur Eigenreflexion, praktische Übungen auch zur Umsetzung im Arbeitsalltag

Seminarkosten

285,00 €
für 1,5 Seminartage (= 12 Zeitstunden); 1. Tag bis 16:00 Uhr, 2. Tag bis 13:00 Uhr
inkl. Schulungsunterlagen und Getränke

Gerne führen wir dieses Seminar auch als Inhouse-Seminar bei Ihnen durch, angepasst auf Ihre Bedarfe.

Die Weiterbildung ist von der Umsatzssteuer gem. § 4 Nr. 21 a) bb) UStG befreit.
Gegebenenfalls ist auch die Inanspruchnahme eines Bildungsschecks möglich.

Trainerinnen

Anita Hampel, Dipl. Sozialarbeiterin, Systemischer Coach (DVCT), Stresskompetenzcoach (LIW e.V.), Trainerin für Stressmanagement (GkA), zertifizierte Entspannungstrainerin, seit 2004 als Trainerin, Referentin und Coach in eigener Praxis tätig. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind betriebliche Gesundheitsförderung, Burn-out-Prophylaxe und Stressmanagement.

Anja Kellersohn, Dipl. Sozialarbeiterin, Case Managerin und Case Management Ausbilderin (DGCC), Systemischer Coach und Stresskompetenzcoach (LIW e.V.), Suggestopädin (DGSL), jahrelange Erfahrung in der Konzeptionierung und Durchführung von Trainings im Profit- und Nonprofitbereich mit den Schwerpunkten Führungskräfteentwicklung, Kommunikation, Vertrieb, Beratungsmethodik und Team­entwicklung, Erfahrung als Coach und Supervisorin, seit 2005 als Trainerin und Supervisorin in Jobcentern bundesweit tätig.

Mehr Infos?     info@jobcenterakademie.de Tel.: 0201 3204-750

Seminarzeiten

auf Anfrage