Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

"Kulturelle Vielfalt in der täglichen Arbeit mit Kund*innen managen" Interkulturelle Kompetenz für Führungskräfte

Zielgruppen

Führungskräfte in Jobcentern (Teamleiter*innen, Bereichs- oder Abteilungsleiter*innen)

Ziele

Führungskräfte stehen vor der Herausforderung, ihre Mitarbeiter*innen in belastenden und Unsicherheit erzeugenden Situationen zu unterstützen und gegebenenfalls schlichtend oder als Entscheider*in zu intervenieren. Dies setzt zum einen ein möglichst komplexes Verständnis schwieriger interkultureller Kund*innen-Situationen voraus, zum anderen ist Feingefühl bei der Lösung von Konflikten gefordert.

Das Seminar führt die Teilnehmenden in die Ursachen und Hintergründe interkultureller Missverständnisse und Irritationen ein. Ein besonderer Fokus wird dabei auf die Herkunftskulturen und die besondere Situation von Geflüchteten gerichtet. Das Seminar zielt darauf ab, den „Faktor Kultur“ besser identifizieren und bei Interventionen angemessen berücksichtigen zu können. Gemeinsam werden Möglichkeiten eines für alle Beteiligten gesichtswahrenden Umgangs mit Konflikten erarbeitet.

Im Seminar werden unterschiedliche Lernformen und Arbeitsmethoden eingesetzt. Ein anregender Wechsel zwischen Kurzvorträgen, Übungen, Kleingruppenarbeit und Arbeit an Praxisbeispielen ermöglicht lebendiges und praxisnahes Lernen.

Inhalt

  • Einführung
    Warum Kultur?
    Eigene interkulturelle Erfahrungen
    Bilder im Kopf: Wie interpretieren wir unsere Welt und wie beeinflusst das unser Denken und Handeln?
    Herausforderung Kulturwechsel
  • Kulturelle Unterschiede
    Wie ticken wir? Wie ticken eigentlich die anderen? Mögliche kulturelle Unterschiede und ihre Wirkung
    Normalitätsvorstellungen von Migrant*innen und Geflüchteten: Erfahrungen mit Staatsmacht, Behördenwillkür, Vetternwirtschaft, Korruption etc.
    Hintergründe von „Anspruchsdenken“
    Umgang mit Stereotypen
    Kultur ist nicht alles: Weitere Wirkfaktoren für Irritationen
  • Interkulturelle Kommunikation
    Kulturelle Unterschiede im Kommunikationsverhalten
    Besonderheiten der Kommunikation mit Nicht-Muttersprachler*innen
    Selbstdarstellung und Gesprächsführung im interkulturellen Kontext
  • Konfliktbearbeitung im interkulturellen Kontext
  • Rolle als Führungskraft

Arbeit an konkreten Situationen aus dem Alltag der Teilnehmenden

Methoden

Input, Kleingruppenarbeit, Übungen, Arbeit an Praxisbeispielen

Seminarkosten

496,00 €
für 2 Seminartage inkl. Schulungsunterlagen und Getränke

Gerne führen wir dieses Seminar auch als Inhouse-Seminar bei Ihnen durch, angepasst auf Ihre Bedarfe.

Die Weiterbildung ist von der Umsatzssteuer gem. § 4 Nr. 21 a) bb) UStG befreit.
Gegebenenfalls ist auch die Inanspruchnahme eines Bildungsschecks möglich.

Trainer

Musa Dağdeviren, M.A., ist seit 2000 Fachreferent und Trainer für Interkulturelle Kompetenz, Systemischer Berater und Coach. Schwerpunkte seiner beruflichen Tätigkeit sind Training und Coaching von Führungs- und Fachkräften und multikulturellen Teams im Themenfeld Interkulturelle Kompetenz.
Des Weiteren berät er Unternehmen, Organisationen und Einrichtungen bei der Interkulturellen Öffnung und bei den Umsetzungsprozessen von Integrationskonzepten. Er ist Vorstandsmitglied des Kölner Instituts für Interkulturelle Kompetenz (KIIK) e.V.

Mehr Infos?     info@jobcenterakademie.de Tel.: 0201 88-72950

Seminarzeiten

auf Anfrage